Verpasste Gelegenheiten

Gedanken zu den schon durchgeführten Reisen und Ausflügen finden Sie in unserem Blog. 

Nachstehend finden Sie die Ankündigungen der durchgeführten Ausflüge und Reisen sowie der Reisen, für die die Anmeldefrist abgelaufen ist.

MEHRTÄGIGE REISEN, die Sie 2019 verpasst haben:

Vom 13.-20. November sind wir in Baku, der Hauptstadt am Kaspischen Meer. Wir lernen die Aserbaidschaner kennen, eine neue Nation in einem alten Land. Was es in dieser Stadt zu entdecken gibt, erfahren Sie hier.

Vom 11.-18. September 2019 verfolgten wir die Spuren der Savoyer-Dynastie in Savoyen und im Piemont. Die Savoyer waren während Jahrhunderten wichtige Nachbarn der Eidgenossen.

Wir besuchten Chambéry und Turin, die beiden Hauptstädte der Savoyer (Bild: Sommerresidenz Venaria Reale), entdeckten ihre spirituellen Zentren (Superga, Oropa) und fuhren klimafreundlich auf historischen Bahnstrecken.
Genaueres hier.

Tagesausflüge 2019, die wir gerne wiederholen:

5. Oktober 2019 Solothurn – kleine Stadt mit grosser Geschichte. “Kein Elter Platz in Gallien ist / Dan Solothurn”. So beginnt die Aufschrift am Solothurner Zeitglockenturm. Am Morgen sind wir in der Altstadt unterwegs, am Nachmittag in der von Klöstern und Kapellen geprägten Umgebung der schönen Barockstadt. Details hier

7. September 2019  Ursprungsorte des Christentums. In Avenches sehen wir die ältesten christlichen Gegenstände in der Schweiz. Dann besuchen wir das im Jahr 515 gegründete Kloster in Saint-Maurice d’Agaune, die Ausgrabungen, den berühmten Klosterschatz. Schliesslich gehen wir zur Kapelle am Ort, wo gemäss der Überlieferung die legendäre Thebäische Legion hingerichtet wurde. Details hier.

3. August, die frühen Habsburger. Wanderung Brugg – Altenburg – Habsburg – Königsfelden. Der Weg führt uns zu vier Orten, die für die frühe Habsburgerdynastie wichtig sind. Kultureller Höhepunkt des Tages ist die Besichtigung der ehemaligen Klosterkirche Königsfelden mit ihren weitgehend erhaltenen mittelalterlichen Glasfenstern (1320-1360). Details hier.

6. Juli, Besançon – langsam nach Frankreich. Nicht mit dem TGV, sondern langsam in einem Schienenbus fahren wir in die Hauptstadt der Franche-Comté am Fluss Doubs. Zwei kurze Rundgänge. Früh aufstehen – Bern ab 06.53. Details hier.

1. Juni 2019, ins Waadtland zu Jacques Chessex. Wir reisen nach Moudon und Ropraz und beschäftigen uns mit dem preisgekrönten Schriftsteller Jacques Chessex, der vor zehn Jahren im Zorn gestorben ist. Gehzeit etwa eineinhalb Stunden. Details hier

4. Mai 2019, spiritueller Maibummel im Luzernbiet. Wir entdecken die Stadt Sursee und die barocken Kirchen und Wallfahrtskapellen aus der Zeit der Gegenreformation in den Gemeinden Buttisholz und Ruswil. Gehzeit knapp zwei Stunden. Details hier.

6. April 2019Geschichte und Literatur in und um Trachselwald. Dunkle Seiten bernischer Vergangenheit: Der Umgang mit den Täufern, die Bauernkriege, die Schriftsteller Jeremias Gotthelf und Carl Albert Loosli. Tagesausflug. Hier gibt’s die Details dazu.

2. März 2019, Aufstieg und Niedergang des Alten Bern. Rundgang durch die Altstadt, zwei Stunden.
Hier gibt’s die Details dazu.

Archiv: Reisevorbereitungen 2018

Ende August und anfangs September 2018 haben wir den Landweg nach Moskau rekognosziert für eine Gruppenreise, die wir ursprünglich für 2019 planten.

Dabei sind wir auf Hindernisse gestossen, die in einem offenen Brief beschrieben sind, den Sie hier finden (mit allen relevanten Beilagen und Unterlagen). Auf den Brief erhielten wir eine unbefriedigende Antwort des Aussenministeriums der Russischen Föderation.