Die Schweiz und Europa entdecken

Im Jahr 2022 laden wir ein zu vier Tagesausflügen und zu vier längeren Reisen mit Kultur. In der Schweiz und in den Nachländern.

Reisen mit Kultur? An den Orten, die wir besuchen, lieben wir in erster Linie das Schöne und Gute. Manchmal können oder wollen wir auch dem Hässlichen und dem Bösen nicht ausweichen. Wir interessieren uns für Kunst, Literatur, Geschichte, Philosophie, Religion. Wir bemühen uns, kulturelle Werke in ihrer Zeit zu verstehen und in ihrem Verhältnis zu den jeweiligen politischen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen Verhältnissen zu würdigen. Schliesslich hinterlässt jeder Ausflug und jede Reise Spuren in der Form von Reiseberichten.

Auf unseren Entdeckungen sind wir achtsam unterwegs, in Zeiten des Klimawandels mit der Bahn, bequem und möglichst ausserhalb der Hauptverkehrszeiten, meist ohne Eile (ausnahmsweise auch schnell, so im März 2022 mit alta velocità von Mailand nach Neapel und zurück, und im September im TGV von Paris nach Basel).

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf unseren Reisen sind kontaktfreudig, offenherzig und interessiert. Sie geizen nicht mit ihren eigenen Gedanken, Erfahrungen und kulinarischen Geheimtipps. Dank ihnen führen unsere Kulturreisen auch zu anregenden Bekanntschaften.

Auslandreisen und Corona-Pandemie: Wir hoffen, dass die Pandemie mit der ansteckenden, aber weniger gefährlichen Omikron-Variante nächstens überwunden wird. In unseren Nachbarländern braucht es zurzeit in Museen, Restaurants und teilweise auch in den Zügen den Nachweis einer Impfung. Zusätzlich wird für die Einreise teilweise noch ein aktueller Test verlangt. 

Die nächsten Ausflüge und Reisen in chronologischer Reihenfolge

19. Februar 2022: Lausanne (Tagesausflug)

Wir beginnen unseren Rundgang in einem zentrumsnahen Park, erkunden die Altstadt auf ihren drei Hügeln und besuchen die gotische Kathedrale und das historische Museum. Nach einer Mittagspause steigen wir hoch zur Académie, zum Schloss Saint-Maire und zum Aussichtsturm Sauvabelin.

Als Abschluss empfehlen wir eine Kunstausstellung in der Fondation de l’Hermitage. Auf unserem Rundgang sprechen wir auch über die literarischen Persönlichkeiten, die mit Lausanne verbunden sind. Details hier

9. – 17. März 2022: Neapel und die Küste von Amalfi 

Neapel ist ein Paradies, jedermann lebt in einer Art von trunkner Selbstvergessenheit, meinte Johann Wolfgang von Goethe, der sich dort 1787 während seiner Italienreise aufhielt. Die dicht besiedelte Stadt am Fuss des Vulkans ist eine Gründung der alten Griechen, sie blühte im Zeitalter des Barocks und gilt heute als UNESCO-Weltkulturgut.

Drei ganze Tage haben wir reserviert, um die Stadt kennenzulernen. In Tagesausflügen besuchen wir ausserdem die römischen Ruinen von  Pompei und den prachtvollen Königspalast in Caserta. Zum Abschluss fahren wir über eine spektakuläre Küstenstrasse ins mondäne Städtchen Amalfi, im Mittelalter Zentrum einer mächtigen Seefahrer-Republik, und steigen hoch nach Ravello, Ort der Inspiration nicht nur für Richard Wagner. Hier ist das Programm

14. bis 21. Mai 2022: Reise ins Königreich Württemberg

Wir lernen das  benachbarte Württemberg kennen, während dreihundert Jahren ein Herzogtum, während mehr als hundert Jahren ein Königreich. Vieles kommt uns bekannt vor, und doch sind wir nicht in der Schweiz – wer feine Unterschiede liebt, wird nicht enttäuscht.

Wir besuchen Sigmaringen und Tübingen und bleiben schliesslich in der Metropole Stuttgart mit ihren Kunstsammlungen und Beispielen moderner Architektur (die Weissenhofsiedlung gilt als UNESCO-Weltkulturgut). In der Umgebung von Stuttgart besichtigen wir das von Versailles inspirierte Residenzschloss Ludwigsburg und das Städtchen Marbach am Neckar mit dem Geburtshaus von Friedrich Schiller und dem deutschen Literaturmuseum der Moderne. Hier ist das Programm

28. Mai 2022: Einsiedeln und die Insel Ufenau (Tagesausflug)

Wir besuchen die barocke Klosterkirche Einsiedeln, den wichtigsten Wallfahrtsort der Schweiz und gehen anschliessend eine Wegstrecke zu Fuss zur Kapelle auf dem Etzelpass, wo der Eremit Meinrad sieben Jahre lebte, bevor er 861 in seiner Einsiedelei im heutigen Einsiedeln ermordet wurde. Auf dem Pass gibt’s ein Restaurant, das sich für eine Mittagspause eignet.

Am Nachmittag fahren wir mit dem Schiff auf die Insel Ufenau, die bis heute dem Kloster Einsiedeln gehört. Dort liegt der Ritter Ulrich von Hutten (1488-1523) begraben, ein Kirchenkritiker und Anhänger der Reformation. Details hier 

9. bis 17. Juli 2022: Über die Alpen von Augsburg nach Trient (Trento).

Wir beginnen diese Reise in Augsburg, das schon eine reiche und mächtige Stadt war, als München erstmals als Marktflecken erwähnt wurde. Wir besuchen dann auf unserem Weg nach Süden das Städtchen Füssen im Allgäu, die Universitätsstadt Innsbruck, die Südtiroler Hauptstadt Bozen, dann die Stadt Trient – bekannt durch das Konzil, auf welchem die katholische Kirche die Gegenreformation plante – mit ihren Stadtpalästen und schliesslich, ganz im Süden des Trentino, die historische Kleinstadt Rovereto.

Wir bewegen uns auf einem jahrhundertealten Verkehrsweg und fahren nicht in Tunnels durch die Alpen, sondern mit dem Zug (Ausserfernbahn, Karwendelbahn, Brennerbahn) über die Alpen. Hier ist das Programm

3. bis 11. September 2022: Gotische Kathedralen südlich von Paris. Am ersten Tag fahren wir auf einer kaum bekannten Bahnlinie durch das Zentralmassiv ins Zentrum von Frankreich. Wir besuchen dann die Städte Bourges, Tours, Le Mans und Chartres mir ihren bekannten Kathedralen. In Angers besichtigen wir neben der Kathedrale den über hundert Meter langen Wandteppich aus dem 14. Jahrhundert mit den Visionen der Apokalypse. Bei der Rückreise verbringen wir eine Nacht in Paris und nutzen die Gelegenheit für einen Besuch der gotischen Sainte-Chapelle. Eine Beschreibung dieser Reise finden Sie an dieser Stelle ab Frühling 2022.

Eigentlich planten wir für Ostern 2022 auch eine zweiwöchige Reise nach Kalabrien und Sizilien. Griechen, Römer, Byzantiner, Araber, Normannen, Spanier: alle haben hier ihre Spuren hinterlassen. Wir wollen auf der spektakulären Bahnlinie der Küste von Kalabrien entlang fahren, uns vom lärmigen Catania nicht abschrecken lassen, in den Katakomben von Syrakus herumirren, Barockstädte wie Ragusa besuchen und uns drei Tage Zeit nehmen, um die Grossstadt Palermo kennenzulernen. Auch die bekannten Prozessionen der Karwoche wollen wir miterleben. Aber gibt es Menschen, die für zwei Wochen verreisen können und wollen? Wir freuen uns, wenn sich mögliche Interessierte schon jetzt melden. Dann sind wir motiviert, eine interessante Reise für Ostern 2023 vorzubereiten.

Für die Zukunft haben wir weitere Ideen. Sehen Sie sich von Zeit zu Zeit unsere Website an.

Genaueres zu unseren Tagesausflügen

Weitere Tagesauflüge, die wir für 2022 planen (Änderungen vorbehalten):
– 20. August 2022 Zweisimmen und Blankenburg im Simmental
– 8. Oktober 2022 Biel/Bienne 

Preise: Die Teilnahme an unseren Tagesausflügen kostet bescheidene 10 Franken pro Person (nur Barzahlung; in diesem Betrag sind Eintritte, Anreise, Reise-Etappen und Rückreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht inbegriffen). Der Beitrag wird zu Beginn der Führung einkassiert.

Anreise und Rückreise: Die Treffpunkte für die Tagesausflüge sind so gewählt, dass wir Anreise und Rückreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfehlen können. Für die Tagesausflüge kaufen sich die Teilnehmenden ihre Fahrkarten selbst. In der detaillierten Ausflugsbeschreibung sind Anfangspunkt und Endpunkt der Rundgänge und Führungen erwähnt.

Unsere Leistung: Die Organisatoren der Rundgänge und Ausflüge, Michael Tschanz und Ayten Babayeva Tschanz, bereiten sich thematisch vor. Ihre thematischen Erläuterungen dauern in der Regel ein bis zwei Stunden, in verdaulichen Portionen, und an den Orten, die zu den jeweiligen Themen passen.

Verpflegung: Über die Mittagszeit (etwa 12 bis 13.30 Uhr) verpflegen sich die Teilnehmenden selbst. In der Regel finden die Mittagspausen an Orten statt, wo ein gutes Angebot an Restaurants, Imbissstuben und Einkaufsmöglichkeiten besteht.

Versicherung, Haftung: Die TeilnehmerInnen passen auf sich auf und melden frühzeitig, wenn sie sich überfordert fühlen. Die Organisatoren lehnen bei den Tagesausflügen und Rundgängen jede Haftung ab.

Anmeldung: Wir bitten auch bei unseren Tagesausflügen um eine Anmeldung per E-Mail an chtour@chtour.ch, wenn möglich einige Tage vor dem Ausflugstermin.

Reisen

Für die einwöchigen Reisen finden Sie das Detailprogramm mit allen Angaben als .pdf-Datei in der Regel einige Monate zum Voraus auf der Website.