Die Schweiz und Europa entdecken

Ausflüge und Reisen mit Kultur? An den Orten, die wir besuchen, lieben wir das Schöne und Gute, beachten aber auch das Hässliche und Böse. Wir interessieren uns für Kunst, Literatur, Geschichte, Philosophie, Religion. Wir bemühen uns, kulturelle Werke in ihrer Zeit zu verstehen und in ihrem Verhältnis zu politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen zu würdigen. Wir besuchen neue Orte und entdecken Neues an bekannten Orten.

Auf unseren Entdeckungen sind wir achtsam unterwegs. Wir bleiben auf dem Boden und bewegen uns altmodisch mit der Bahn und anderen öffentlichen Verkehrsmitteln – man kann es auch slow travel nennen. Wir reisen nach Möglichkeit antizyklisch, also dann, wenn nicht alle anderen unterwegs sind. Dabei bevorzugen wir Bahnlinien, die einen ästhetischen Genuss bieten.

Unsere Ausflüge und Reisen sind einmalig. In der Regel führen wir sie nicht ein zweites Mal durch. Ausserdem schreiben wir über jeden Ausflug und jede Reise einen Bericht, der zur Erinnerung dient, zur weiteren thematischen Beschäftigung anregen soll und als Inspiration für eigene Entdeckungen verwendet werden darf

Europa ist ein grossartiger, von der Natur begünstigter, kulturell vielfältiger, aber auch zutiefst problematischer Teil des eurasischen Kontinents. Hier wurden philosophische Gedankengebäude und Staatsformen erdacht, hier wurden Kunststile und Waffensysteme entwickelt, von hier aus wurde die Welt erobert und beherrscht. Zwei Weltkriege haben die Europäer schon angezettelt. Sie taten dies jeweils mit der festen Überzeugung, richtig zu handeln und mit der Gewissheit, dem Rest der Welt moralisch überlegen zu sein. 

chtour.ch als Kulturtourismus-Projekt ist weder gewinnorientiert noch subventioniert. Seit 2020 haben wir jedes Jahr drei Reisen und mindestens vier Tagesausflüge durchgeführt. Solange es Menschen gibt, die uns begleiten, möchten wir diesen Rhythmus beibehalten.

Unsere Mitreisenden sind kontaktfreudig, offenherzig und interessiert. Sie geizen nicht mit ihren eigenen Gedanken und Erfahrungen. Dank ihnen führen unsere Kulturreisen auch zu anregenden Bekanntschaften.

Die nächsten Ausflüge und Reisen

Im Sommer 2024 besuchen wir zwei Städte, die beide im Kanton Bern liegen und doch sehr unterschiedlich sind. Ende Juni sind wir in Thun, Ende August in der Stadt Biel.

29. Juni 2024 Thun

Thun wird oft als Tor zum Oberland bezeichnet. Wir wollen aber nicht durch das Tor hindurch, sondern bleiben im Tor stecken, denn wir interessieren uns für die Stadt am Ausfluss der Aare aus dem Thunersee. Wir wollen wissen, was sie zu zeigen hat, und stellen Personen vor, die einen Bezug zur Stadt haben.

Bei einem Stadtrundgang befassen wir uns mit der Geschichte und steigen hoch zur Kirche und zum Schloss, das von weitem zu sehen ist und mit seinen vier Türmen genau so aussieht, wie Kinder sich ein Schloss vorstellen. Es ist ein echtes Schloss, und das Schlossmuseum lohnt einen Besuch. Nach einer Mittagspause besichtigen wir das Panorama-Rundbild des Basler Malers Marquard Wocher aus den Jahren 1809 bis 1814 und die Kirche von Scherzligen, eine der berühmten romanischen Kirchen am See. Details hier

24. August 2024 Biel / Bienne

Zukunftsstadt ville avenir stand früher auf den Poststempeln. Was ist aus der Zukunft geworden? Und wie geht es der Industrie in der Industriestadt?

Am Vormittag machen wir einen Rundgang nach Nidau, zum See und durch die zweisprachige Stadt Biel/Bienne. Dabei sprechen wir auch über Bieler Persönlichkeiten. Am Nachmittag haben wir eine Besichtigung des Maschinenmuseums vorgesehen, das nur auf Voranmeldung öffnet. Dort wird uns gezeigt, wie die Maschinen der Uhrenindustrie funktionierten. Wer möchte, geniesst mit uns anschliessend noch einen Spaziergang durch die Weinberge von Twann nach Ligerz. Details hier

4. – 15. September 2024: Normandie

Die Normandie ist mehr als eine Gedenkstätte für den D-Day. In der Stadt Rouen starb Jeanne d’Arc, hier lebten Corneille, Flaubert und Simone de Beauvoir. Die modern wiederaufgebaute Hafenstadt Le Havre ist UNESCO-Weltkulturgut. Das Städtchen Fécamp beeindruckt mit seinen Falaises, die Stadt Caen mit ihren zwei Abteikirchen und mit normannischer Geschichte. In Bayeux sehen wir einen 950 Jahre alten Wandteppich. In Coutances steigen wir auf die oberen Stockwerke der Kathedrale. Den Mont-Saint-Michel vergessen wir nicht. Im Seebad Granville promenieren und essen wir. Im Musée d’Orsay sehen wir schliesslich, wie die Normandie die Kunst inspiriert hat. Anmeldeschluss 30. Juni 2024. Details hier

20. September 2024, Tagesausflug Luzern. Wir organisieren an diesem Freitag einen Tagesausflug für die Rheumaliga Bern / Oberwallis. Dabei lernen wir nach dem Ausflug nach Thun ein weiteres  Rundbild kennen, nämlich das 112 Meter lange Bourbaki-Panorama von 1881. Ferdinand Hodler hat mitgewirkt und sich dabei selbst porträtiert. Anmeldung nur über die Rheumaliga Bern/Oberwallis.

15. – 26. Oktober 2024: Wien, Ljubljana, Triest

Fünf ganze Tage lang beschäftigen wir uns mit der Geschichte und den Kulturschätzen der imperialen Hauptstadt Wien, besuchen Paläste, Kirchen, Gruften und Museen. Heurigenlokale kennen wir auch. Nach sechs Nächten fahren wir auf der historischen Südbahn über die Alpen nach Ljubljana, in die Hauptstadt Sloweniens, und nach einem 48-stündigen Aufenthalt weiter mit dem direkten Zug bis in die ehemals österreichische Hafenstadt Triest, wo wir drei Nächte und zwei volle Tage bleiben. Was verbindet die drei Städte heute? Antworten finden wir auf unserer Reise. Details hier

5. Dezember 2024 (Donnerstag), Colmar

Für die Weihnachtseinkäufe nach New York? Wir haben eine  bessere Idee: nach Colmar. Hier finden wir nämlich die Originalentwürfe für die New Yorker Freiheitsstatue, die Frankreich 1886 dem amerikanischen Volk geschenkt hat. Auf unserem Rundgang durch die Altstadt besuchen wir auch das Museum Unterlinden mit dem bekannten Isenheimer Altarbild von Matthias Grünewald. Und schliesslich gibt es in Colmar wunderschöne Fachwerkhäuser und für den Einkauf einen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt, den wir bewusst an einem Wochentag besuchen. Details hier

Für das Jahr 2025 planen wir die folgenden Kulturreisen per Bahn (Daten noch provisorisch):

  • Das alte Kastilien mit der Bahn. Wir besuchen die Städte Burgos, León, Valladolid, Segovia, Salamanca, Ávila und Toledo, den Königspalast El Escorial sowie die Hauptstadt Madrid (4. – 20. Mai). Hier finden Sie einen Entwurf des Reiseprogramms
  • Deutsche Klassik, moderne Kunst und Widerstand in Ostdeutschland (zweite Hälfte August 2025),
  • Sehenswerte Städte der Lombardei: Monza, Bergamo, Brescia, Mantova, Cremona, Vigevano (etwa 7. – 16.10.2025).

    Schreiben Sie uns, falls Sie interessiert sind. Dann benachrichtigen wir Sie, sobald es konkret wird. 

Genaueres zu unseren Tagesausflügen

Durchführung und Preise: Alle angekündigten Tagesausflüge finden statt, unabhängig von der Anzahl der angemeldeten Personen. Die Teilnahme kostet bescheidene 10 Franken (nur Barzahlung; in diesem Betrag sind Eintritte und die Reise mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht inbegriffen). Der Beitrag wird zu Beginn der Führung einkassiert.

Anreise und Rückreise: Die Treffpunkte für die Tagesausflüge sind so gewählt, dass wir Anreise und Rückreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfehlen können. Für die Tagesausflüge kaufen sich die Teilnehmenden ihre Fahrkarten selbst. In der detaillierten Ausflugsbeschreibung steht, wo wir uns treffen.

Unsere Leistung: Die Organisatoren der Rundgänge und Ausflüge, Michael Tschanz und Ayten Babayeva Tschanz, bereiten sich thematisch vor. Ihre thematischen Erläuterungen dauern in der Regel ein bis zwei Stunden, in verdaulichen Portionen, und an den Orten, die zu den jeweiligen Themen passen.

Verpflegung: Über die Mittagszeit (etwa 12 bis 13.30 Uhr) verpflegen sich die Teilnehmenden selbst. In der Regel finden die Mittagspausen an Orten statt, wo ein gutes Angebot an Restaurants, Imbissstuben und Einkaufsmöglichkeiten besteht.

Versicherung, Haftung: Die TeilnehmerInnen passen auf sich auf und melden frühzeitig, wenn sie sich überfordert fühlen. Die Organisatoren lehnen bei den Tagesausflügen und Rundgängen jede Haftung ab.

Anmeldung: Wir bitten auch bei unseren Tagesausflügen um eine Anmeldung per E-Mail an chtour@chtour.ch.

Zu unseren Reisen

Die Auslandreisen, die wir anbieten, haben wir vorher selbst gemacht. Die Bilder in unseren Reisebeschreibungen sind unsere Bilder. Die Sehenswürdigkeiten, die wir in unser Programm aufnehmen, haben uns überzeugt. Für unsere Reisen finden Sie das Detailprogramm mit allen Angaben als .pdf-Datei in der Regel einige Monate zum Voraus auf der Website.